Die Magie des Visualisierens

Beim Visualiseren stellt man sich Bilder, Situationen und Aktionen in Gedanken vor. Visualisieren wird oft als mentale Trainingsform im Zusammenhang mit Sport verwendet, dabei ist diese Technik auch im Alltag sehr effizient und kann bei diversen Situationen angewendet werden. Das Geheihmnis dahinter ist, dass das Gehirn keinen Unterschied macht zwischen erlebter Realität und lebendiger Vorstellung. Es kann nicht zwischen Wirklichkeit und Visualisierung unterscheiden.

Am Anfang ist die Vorstellung 

Sie können jedes Ziel visualisieren, das Sie erreichen möchten: berufliche Wünsche, persönliche Träume, der perfekte Tag, der ideale Leistungszustand, positive Gefühle, das Erreichen einer sportlichen Leistung, etc.
Erfolge entstehen immer zuerst in der Fanatsie und vor dem geistigen Auge. Denn nur das, was wir uns auch vorstellen können, kann auch Wirklichkeit werden. Bereits Marc Aurel (121 - 180, römischer Kaiser und Philosoph) wusste bereits: «Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab. Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.»

Visualisieren - wie geht das?

Visualisieren gelingt am besten im Zustand der geistigen und körperlichen Entspannung, konzentriert und ohne Erwartungen. Ziehen Sie möglichst alle Sinne mit ein: Gedanken, Gefühle, Körperwahrnehmung, Gerüche. Sehen Sie vor Ihrem geistigen Auge, wie Sie in einer bestimmten Situation denken, fühlen und handlen wollen. Je detaillierter und konkreter Sie sich etwas vorstellen, desto besser. Verwenden Sie dabei die Gegenwartsform, denn dadurch werden die vorgestellten und empfundenen Bilder anschaulicher. Vor allem die Zeit am Abend vor dem Einschlafen oder am Morgen kurz nach dem Aufwachen eignen sich besonders gut zum Visualisieren. Häufiges und tägliches, kurzes Visualisieren ist wirksamer als lange Visualiserungssitzungen.

Eine einfache Übung

Nehmen Sie eine Orange in die Hand und betrachten Sie diese genau. Nehmen Sie die Farbe wahr, ertasten Sie deren Form und Oberfläche und prägen Sie sich den Geruch ein. Schliessen Sie dann die Augen und versuchen Sie die Orange mit Ihrer Vorstellungskraft so deutlich wie möglich vor Ihrem inneren Auge zu sehen.
Diese Übung lässt sich mit beliebigen Gegenständen durchführen. Die Orange eignet sich gut, weil sie mehrere Sinne anspricht.


Das Visualisieren Ihres Ziels ist der erste Schritt. Um dieses zu erreichen, müssen Sie auch daran glauben und entsprechende Massnahmen setzen, um das Ziel zu erreichen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele im 2019!

Claudia Alban

Move your Mind

weil Beweglichkeit sowohl eine Eigenschaft als auch eine innere Haltung ist