Integrative Kinesiologie

Kinesiologie - die Lehre von der Bewegung - ist eine ganzheitliche Methode der KomplementärTherapie, um die Körperenergien ins Gleichgewicht zu bringen. Die Integrative Kinesiologie wurde von der Schweizer Psychologin Rosmarie Sonderegger entwickelt. Sie verband die ursprünglich vor allem körperlichen Techniken der Kinesiologie mit dem gesprächs-psychotherapeutischen Ansatz von Carl Rogers und der von ihr entwickelten Fünf-Elemente-Psychologie. 

Das Arbeitsmittel, welches der Kinesiologie zu Grunde liegt, ist der Muskeltest. Er dient als Zugang zum Unterbewusstsein. Mit einer gezielten Fragetechnik sowie dem Muskeltest werden im Körper gespeicherte Informationen, Gefühle, Gedanken und Erinnerungen, die noch Stress auslösen, identifiziert. In diesem Prozess der Erkenntnis deiner eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Ressourcen formulierst du ein konkretes Ziel für deine Neuausrichtung. Dies entspricht dem Grundgedanken, dass das Potenzial zur Veränderung und die entsprechende Lösung in jeder Person selbst zu finden sind. Dein neues Ziel wird durch spezifische Balance-Techniken gestärkt, indem die Körperenergien ausgeglichen werden.

 

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“ Christian Morgenstern